Protokolle zum Botanik-Praktikum

In Botanik haben wir jede Woche ein Praktikum gehabt. Wir mussten zu jedem ein Protokoll und mikroskopische Zeichnungen anfertigen. Diese sind unten verlinkt. Beim 7. Protokoll war ich krank, deshalb fehlt es. An manchen Zeichnungen sind Anmerkungen oder Verbesserungen der Korrekteure dran, diese sollte man beachten, wenn man die Aufzeichnungen nutzt. Ich kann nicht versprechen, dass keine Fehler mehr drin sind. Sollte jemand etwas zu bemängeln haben, dann kann er mir gerne eine E-Mail schreiben, über konstruktive Kritik bin ich immer dankbar.

Zoologie, der Fall Willi

Hier findet man die Bilder, die ich gemacht habe, als wir im Zoologie-Praktikum eine Maus aufgeschnippelt haben. Wir haben unsere Maus Willi genannt, dieser Name ist uns spontan eingefallen. Was wir vorher noch nicht wussten war, dass Willi eigentlich kein ER, sondern eine SIE ist. Das haben wir allerdings erst festgestellt, als wir den Uterus sahen. Von aussen sind die Geschlechter eher schwer zu unterscheiden.

Es war am Anfang ein bisschen komisch mit der Schere anzusetzen und einen Schnitt zu machen, doch man gewöhnt sich daran. Ich hätte es mir schlimmer und ekliger vorgestellt als es dann eigentlich war. Das Einzige, woran ich mich nicht gewöhnt habe, war der Geruch, als wir die Maus geöffnet hatten. Ich muss trotzdem zugeben, dass es eine interessante Erfahrung war, die ich dennoch ungern wiederholen würde. Immerhin musste die Maus nur sterben, damit wir Studenten was zu präparieren haben.

Die ganz mutigen unter euch, denen die hier abgebildeten Fotos zu klein sind, können einen Klick auf die einzelnen Bilder wagen ;o).

willi klein 1          willi klein 2

Auf dem ersten Bild sieht man Willi im Ganzen. Wir mussten ihn als erstes auf unserer Präparierunterlage befestigen, damit er beim Schneiden nicht verrutscht. Wie wir gerade versuchen ihn zu befestigen sieht man auf dem zweiten Bild.

willi klein 3          willi klein 4

Auf dem dritten Bild ist er nun fixiert, mit Stecknadeln durch die kleinen Füße. Auf dem oberen rechten Bild sieht man, wie wir anfangen Willi zu öffnen. Einer hält mit der Pinzette die Haut straff und der andere fängt von hinten an den Bauch aufzuschneiden.

willi klein 5          willi klein 6

Das Aufschneiden war gar nicht so leicht, deshalb schneiden wir hier immer noch.

willi klein 7          willi klein 8

Und nun ist er offen. Wir haben ganz vorsichtig die oberste Haut aufgeschnitten, dann konnten wir das Fell abziehen. Die Organe waren von einer weiteren dünnen Haut umgeben.

willi klein 9          willi klein 10

Wie man auf den beiden Bildern erkennen kann ist die Haut um die Organe sehr straff. Deshalb mussten wir diese noch vorsichtiger aufschneiden, damit wir keine Organe verletzen.

willi klein 11          willi klein 12

Hier ist Willi nun komplett geöffnet und man sieht, wie alle Organe im Körper angeordnet sind.

willi klein 13          willi klein 15

Nun kam unser Forscherdrang durch und wir haben begonnen, alle Organe einzeln heraus zu holen. Diese liegen nun um ihn herum auf der Präparierunterlage.

                                                willi klein 14                                               

Hier ist nun das letzte Bild. So sah alles zum Schluss aus. Wenn man dieses Bild anklickt, dann findet man eine Beschriftung der einzeln herumliegenden Organe.

Unterlagen zum Chemie-Praktikum

Das Praktikum ist vorbei und ich habe es nun endlich geschafft die Protokolle zu schreiben. Ich habe alles aufgeschrieben, was hilfreich sein kann, wenn man das Praktikum noch vor sich hat. Man findet die Reaktionsgleichungen zu den jeweiligen Versuchen und ich habe erklärt, wie man bei den Versuchen vorgehen muss und was man jeweils beobachten kann. Wie auch schon bei den Botanik-Protokollen öffnet sich das pdf-Dokument durch Anklicken der Links. Da ich die Protokolle selbst geschrieben und sie nie jemand kontrolliert hat, kann ich nicht garantieren, dass alles fehlerfrei ist. Sollte jemand einen Fehler entdecken (z.B. in den Reaktionsgleichungen), so kann er mir jederzeit eine E-Mail schreiben. Auch für andere Anregungen oder Verbesserungsvorschläge bin ich dankbar.